PETER BÖCKLI

Prof. Dr. iur. Dr. h.c., Attorney-at-law

Peter Böckli completed his studies in Basel in 1960 with a thesis on shareholder voting rights, and entered legal practice as an attorney-at-law in 1962. From 1963 to 1966 he was employed as a trainee and, subsequently, as an associate with White & Case in New York and Paris.

Since 1967 he has practised law in Basel. In 1975 he obtained his post-doctoral degree in tax law and lectured on tax and business law as a part-time professor at the University of Basel until 2001. In 2017 he was bestowed a honorary doctorate by the University of Berne.

Since 1979 he has dedicated a substantial amount of his time to his duties as a non-executive member of the boards of various Swiss public companies. He was employed by the Swiss government in a number of expert committees for the revision of federal laws.

Peter Böckli enjoys writing essays and books, both legal and non-legal. He also likes sports (swimming, hiking and golf), is fascinated by art and takes great pleasure in history and etymology.

«What fascinates me about my profession is analysing and creating.»

E-Mail | vCard

Assistant: E-Mail

PUBLICATIONS PETER BÖCKLI – 2009 – Now


Zur «Konzernveranwortungsinitiative», Rechtliche Überlegungen zu den vier Forderungen der Eidgenössischen Volksinitiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen zum Schutz von Mensch und Umwelt», Zürich 2018, Co-Autor mit Christoph B. Bühler


«Kritischer Blick auf die Botschaft und den Entwurf zur Aktienrechtsrevision 2016», in: Zeitschrift Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, GesKR 12 (2017) 133 ff.


«Finanznotlagerecht im Gesetzesentwurf vom 23. November 2016», in: Schweizerische Zeitschrift für Wirtschafts- und Finanzmarktrecht, SZW 89 (2017) 524 ff.


«Kommanditaktiengesellschaft: Drei Fragen zu einem Mischwesen des Gesellschaftsrechts», in: Festschrift für Anton K. Schnyder, Grolimund et al. (Hrsg.), Zürich 2018, 973 ff.


«Anerkennung des Gruppeninteresses»: Initiativen der EU aus Schweizer Sicht, in: Weber/Stoffel/Chenaux/Sethe (Hrsg.), Aktuelle Herausforderungen des Gesellschafts- und Finanzmarktrechts, Festschrift für Prof. von der Crone zum 60. Geburtstag, Zürich/Basel/Genf 2017, 177 ff. > PDF


«Kritische Würdigung des Vorschlags des Forum Europaeum on Company Groups aus schweizerischer Perspektive», in: Corporate Governance im grenzüberschreitenden Konzern, Hommelhoff/Lutter/Teichmann (Hrsg.), ZGR Sonderheft 20, Berlin/Boston 2017, 363 ff.


«Stimmenmehrheit unter Verdacht: Wege und Irrwege im aktienrechtlichen Minderheitenschutz», SZW 88 (2016) 444 ff.


«Der “aktuelle Liquiditätsplan” des Vorentwurfs – Ein neuer Fokus für Verwaltungsrat und Revisor in einer drohenen Finanznotlage», SZW 87 (2015) 490 ff.


«Eine Blütenlese der Neuerungen im Vorentwurf zur Aktienrechtsrevision», GesKR 10 (2015) 1 ff.


«Proxy Advisors: Risikolose Stimmenmacht mit Checklisten», SZW 87 (2015) 209 ff.


«Bail-in: Bankenrettung durch Gläubigeropfer», in: Festschrift für Peter Nobel zum 70. Geburtstag, Waldburger et al. (Hrsg.), Bern 2015, 321 ff. (gemeinsam mit Martin Böckli)


«Leitgrundsätze für eine Best Practice des KMU-Verwaltungrates», SZW 5 (2014) 522 ff. > PDF


«Corporate Governance: Erfolg und Versagen einer Leitidee», ST 88 (2014) 349 ff.


«Konzern und Konzerninteresse aus dem Blickwinkel des Einordnungskonzepts», in: Verantwortlichkeit im Unternehmensrecht VII, Sethe/Isler (Hrsg.), Zürich 2014, 203 ff.


«Ad hoc-Publizität. Kursrelevanz als Kernkriterium der Bekanntgabepflicht», SZW 86 (2014) 2 ff.


«Neue OR-Rechnungslegung», (345 Seiten) Zürich 2014


«OR-Fremdwährungsabschluss als Grundlage für die Bemessung der Schweizer Gewinnsteuer», in: Festschrift für Markus Reich, Uttinger et al. (Hrsg.), Zürich 2014, 185 ff.

«Corporate Boards in Switzerland», in: Corporate Boards in Law and Practice, Davies/Hopt/Nowak/van Solinge (Hrsg.), Oxford 2013, 653 ff.

«Aktionärsausschuss: Strohfeuer in einer aktienrechtlichen Sackgasse», SZW 85 (2013) 1 ff.

«Aktionärsdemokratie: Schlagwort mit Schlagseite. Nüchterne Vorschläge zu einer verbesserten Aktionärsmitwirkung», GesKR 8 (2013) 179 ff.

«CoCos, write-offs: Eigenkapitalschaffung mit dem Zauberstab», SZW 84 (2012) 181 ff.

«Insichgeschäfte und Interessenkonflikte im Verwaltungsrat: Heutige Rechtslage und Blick auf den kommenden Art. 717a E-OR», GesKR 7 (2012) 354 ff.

«Gemisch von Neuerungen und Altgewohntem in der OR-Rechnungslegung Modell 2011. Ein brauchbarer helvetischer Kompromiss», ST 86 (2012) 696 ff.

«Neue OR-Rechnungslegung: Herausgegriffene Probleme und Lösungsansätze», ST 86 (2012), Spezialnummer «Rechnungslegung», 820 ff.

«L’agio, champ de bataille – Apport et restitution de l’agio sous les aspects du droit des sociétés et du droit fiscal, ST 85 (2011) 8/2 ff.

«Auswirkungen der neuen Rechnungslegung auf die Gewinnsteuer», ST 85 (2011) 234 ff.

«Aktienrechtsrevision: Die Zwangsjacke wird enger geschnürt», GesKR 6 (2011) 8 ff.

«Zum neuen Schweizer Vergütungsrecht – Entlöhnung der Unternehmensspitze zwischen Lohndirigismus, Populismus und Aktienrecht », in: Grundmann et al. (Hrsg.), Festschrift für Klaus J. Hopt zum 70. Geburtstag, Unternehmen, Markt und Verantwortung, Band 2, Berlin 2010, 3003 ff.

«Das neue OR-Rechnungslegungsrecht. Die Fassung des Ständerats unter der kritischen Lupe», ST 84 (2010) 160 ff.

«Swiss GAAP FER – IFRS-SME – E-OR. Wie weiter mit dem Buchstabensalat? Zur Feier «25 Jahre FER», ST 84 (2010) 27 ff.

«Die Schweizer Verwaltungsräte zwischen Hammer und Amboss», SZW 106 (2010) 1 ff. und SZW 106 (2010) 25 ff.

«Schweizer Aktienrecht», 4., vollständig neu bearbeitete Auflage, Zürich 2009

«Konvergenz: Annäherung des monistischen und des dualistischen Führungs- und Aufsichtssystems», in: Hommelhoff/Hopt/v. Werder (Hrsg.), Handbuch Corporate Governance, Leitung und Überwachung börsennotierter Unternehmen in der Rechts- und Wirtschaftspraxis, 2. A. Stuttgart/Köln 2009, 255 ff.

«Doktor Eisenbart als Gesetzgeber? Die Initiative «Minder» und der Gegenvorschlag des Bundesrates», in: Trindade/Peter/Bovet (Hrsg.), Liber Amicorum Anne Petitpierre-Sauvain, Genève 2009, 29 ff.

«Das Aktienbuch: ein neuer Blick auf ein altes Register», in: Juan Carlos Landrove (Hrsg.), Festschrift für François Chaudet, Genève 2009, 119 ff., als Co-Autor mit Daniel Häring

«Der Staat als faktisches Organ einer von ihm beherrschten privaten Aktiengesellschaft», in: Philippin/Gilliéron/Vulliemin/Michel (Hrsg.), Mélanges en l’honneur de François Dessemontet, Lausanne 2009, 17 ff., als Co-Autor mit Dr. Christoph B. Bühler, LL.M.

«Jusqu’à la mort de la comtesse. Le drame autour de l’Hôtel-Palace du comte de Renesse à Maloja», traduit en français par Marie-Edith Böckli née Filleul avec le soutien de Christine Manessier, Zürich 2009

«Der bilanzbezogene Eigenkapitalschutz», SZW 81 (2009) 1 ff.
© Copyright - böckli bühler partner